Springe direkt zu Inhalt

Isabelle Demangeat

Isabelle Demangeat

Freie Universität Berlin

International Summer and Winter University

(FUBiS)

E-Mail
demangeat[at]fitforculture.eu

Isabelle Demangeat hat als Young Professional und Junior Manager im französischen, schweizerischen und deutschen Kontext gelebt. Nach Berufserfahrungen im Kundendienst und Verkauf in der Schweiz bildete sie sich in der Ausbildung und Beratung weiter und spezialisierte sich in Bereichen, die für ihre Berufserfahrung relevant waren.
Ihre Spezialisierung auf Organisationsentwicklung begann sie 1991 bei der Allianz Lebensversicherung AG in Stuttgart.
Seit 1994 ist sie als selbständige Beraterin tätig und bietet ihre Expertise in der Entwicklung persönlicher und beruflicher interkultureller Kompetenz an. Zu ihren Klienten zählen internationale Konzerne aus den unterschiedlichsten Wirtschaftssektoren, darunter: BASF, Bombardier, sanofi-aventis und Whirlpool.

Aktuelle FUBiS-Kurse:

•    Gründerin und Inhaberin von "Interkulturelle Beratung und Organisationsentwicklung - fit for culture", 1993
•    Trainerin und Coach mit umfangreicher Erfahrung in interkulturellen Prozessen und Entwicklung
•    Leidenschaft für das Erleben von Kulturen und den Ausbau der menschlichen Kommunikationsfähigkeit
•    Leadership Consultant mit Schwerpunkt auf dem oberen und mittleren Management
•    Coach für international/europäisch agierende Führungskräfte
•    Trainerin mit langjähriger Erfahrung in Kommunikation, Konfliktlösung und Management-Training

Berater- und Trainerkompetenz:

•    Trainingaktivitäten seit 1987
•    Eigenes Beratungsunternehmen seit 1993
•    Zertifizierte Gordon Inc. Trainerin: Kommunikationsfähigkeit (dreijähriges Curriculum)
•    Zertifiziert in Organisationsentwicklung. Systemischer Ansatz (3,5-jähriges Curriculum, EKHN, Frankfurt)
•    Großgruppen-Moderation: Open Space, Konferenz zur Zukunftsforschung, Zukunftswerkstatt
•    Ausbildung in individueller Coaching-Methodik (Management Center Voralberg, Österreich)
•    Mediationszertifizierung am Indischen Institut für Mediation (IIAM)
•    Virtuelle Vermittlung, Curriculum von Nomadic, Amersfoort, Niederlande

Referenzen (Auswahl):

Allianz Group (Deutschland und Frankreich), Areva, (Frankreich/Deutschland), Baloise Assurance (Schweiz), BASF (Frankreich, Italien und Deutschland), Bayer-Schering (Deutschland - USA), Bombardier (Europa), DPD (Deutschland, Indien), EADS Hauptquartier München, EnBW (Energiegesellschaft Baden Württemberg), Galbani (Deutschland), GéoPost Intercontinental (Frankreich, Deutschland, Indien), Infineon (Frankreich, Deutschland, Indien), Novartis (Schweiz und Indien), Power Generation Siemens (Deutschland), Rolls-Royce (Deutschland) sanofi-aventis (Deutschland, Frankreich), Solvay (Deutschland), TUI-InfoTec (Deutschland, Indien) Wella (Deutschland, Frankreich), Whirlpool (Europäisches HQ Italien, Frankreich)

Lehrtätigkeit an französischen und deutschen Universitäten zu Kommunikation, interkulturellen Themen, Diversität und Intersektionalität.

•    Trainingsmodule zu "Interkulturellen Teams" und "Interkulturellem Coaching" für das interkulturelle Train-the-Trainer Curriculum des artop Instituts - Humboldt-Universität zu Berlin
•    Universität Nizza - Sophia-Antipolis : Interkulturelle Kommunikation und persönliche Entwicklung, Departement de Gestion
•    Duale Hochschule Mannheim: Interkulturelle Kommunikation und internationale Teams
•    Universität Nizza - Sophia-Antipolis : Master 2 - Französisch-italienische Beziehungen (Beginn 2021)
•    Freie Universität Berlin: Internationale Sommer- und Winteruniversität FUBiS

Ihre kulturelle Spezialisierung konzentriert sich auf folgende Kulturbereiche: Frankreich, Italien, Deutschland, Schweiz, Indien. Sie alle sind für Isabelle nicht nur berufliche Themen, sondern sind auch mit ihrem persönlichen Leben und ihren Interessen verbunden.
Auch wenn sie in Frankreich aufgewachsen ist und ihr Berufsleben in Frankreich begonnen hat, war sie ihr ganzes Leben lang in Kontakt mit der italienischen Kultur, aus der ihre Familie stammt. Ein großer Teil ihrer Ausbildung und ihres beruflichen Lebens fand in Deutschland statt. Sie hat mehrere Jahre in der französischen und der deutschsprachigen Schweiz gearbeitet. In den letzten Jahren hatte sie kontinuierlich persönliche und berufliche Kontakte mit der indischen Kultur und reiste und arbeitete ausgiebig in Indien.

Inhaltlicher Schwerpunkt:
Diversität und Inklusion, intersektioneller Ansatz. Globale Führung, internationale Teams, Coaching, internationales Projektmanagement, interkulturelle Zusammenarbeit, internationales Konfliktmanagement und Mediation.

•    „Digital Overload Management in einer globalen Arbeitswelt“ in: Digital Overload Management, Hsg Arne Prieß, Haufe Verlag, 2020
•    „Internationale Handlungsfelder für den Personalbereich“ (S. 379-406)  Co-Autorin in: Schlüsselfaktor Strategisches Personalmanagement (2016), Arne Priess
•    Geschäftskultur Frankreich, Connbook Verlag, 2014
•    Integrating Indian Employees, Indian Contact, OWC Verlag, 2012 (Artikel)
•    “Frankeich - So nah und doch so fern: Deutsch-französische Kooperation”
•    Demangeat, Isabelle, Markus Molz in: H Kinast Eva-Ulrike, Schroll-Machl Sylvia, Thomas, Alexander Handbuch Interkulturelle Kommunikation und Kooperation Band II Länder, Kulturen und interkulturelle Berufstätigkeit, Göttingen, Vanderhoeck & Ruprecht 2003
•    "Notions partagées ou malentendus interculturels? Regards sur quelques "mot-clés" dans les coopérations managériales franco-allemandes" - Christoph Barmeyer & Isabelle Demangeat, in : « Langue, économie, entreprise le travail des mots » Presses Sorbonne Nouvelle, Paris 2007