Steffen Krämer

Steffen Krämer

Freie Universität Berlin

Internationale Sommer- und Winteruniversität

(FUBiS)

E-Mail
contact[at]stmkr.com

Steffen Krämer hat einen Diplomabschluss in Gesellschaft- und Wirtschaftskommunikation von der Universität der Künste Berlin sowie einen M.A. in Research Architecture von der Goldsmith University London. Er arbeitete als unabhängiger Filmemacher auf den Gebieten der Kunst und Architektur, des Dokumentarfilms und der Werbung. Zudem hielt er Seminare über Medientheorie und -praxis an der Brandenburgischen Technischen Universität, der Bauhaus-Universität Weimar und der Leuphana Universität Lüneburg. Vor kurzem hat Steffen Krämer seine Promotion abgeschlossen im Fachbereich Medienwissenschaften an der Universität Hamburg und bereitet sie gegenwärtig für die Publikation vor. Zu seinen Forschungsinteressen zählen Affekttheorien, Science and Technology Studies sowie geografische und topologische Wissensordnungen. Derzeit konzentriert sich seine Forschung auf die Visualisierung von Epidemien aus historischer Perspektive.

Aktuelle FUBiS-Kurse:

  • Oktober 2017 März 2019

    Lehrbeauftragter an der Leuphana Universität Lüneburg im Bachelor Digital Media und Kulturwissenschaften

  • Juli 2018 August 2018

    Dozent an der Freie Universität Berlin International Summer and Winter University, FUBiS für den Kurs „Media Studies in Berlin“

  • August 2015 Dezember 2017
    Stipendiat im Graduiertenkolleg „Lose Verbindungen: Kollektivität im urbanen und digitalen Raum“ an der Universität Hamburg
  • November 2014 – April 2015
    Erfolgreiche Antragstellung und anschließende Mitarbeit im Drittmittelprojekt „Sci-Fi Cities – Stadtzukünfte in Kunst, Literatur und Video“ an der BTU Cottbus, im Auftrag des Bundesinstituts für Bau‐, Stadt‐ und Raumforschung
  • August 2014 & August 2015
    Dozent an der Bauhaus University Summer School, Weimar, für den Kurs „Architecture and Urbanism in Film“
  • April 2013 – Juli 2015
    Akademischer Mitarbeiter und Doktorand am Lehrstuhl für Angewandte Medienwissenschaften an der BTU Cottbus‐Senftenberg
  • Januar 2012 – Dezember 2015
    Freier Mitarbeiter für Dokumentarfilm und Architekturvisualisierung bei Forensic Architecture, Goldsmiths University London
  • September 2011 – September 2012
    MA‐Studium in Research Architecture an der Goldsmiths University, London / Abschluss mit Auszeichnung
  • April 2004 – Mai 2010
    Diplomstudium der Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an der Universität der Künste Berlin

(Auswahl)

  • Wintersemester 2018/19
    Leuphana Universität Lüneburg
    Seminar für Studierende des Bachelors Digital Media und Kulturwissenschaften: Media & Affect
  • Wintersemester 2017/18
    Leuphana Universität Lüneburg
    Seminar für Studierende des Bachelors Digital Media: Recent Developments in Media Theory
  • August 2014/2015
    Bauhaus University Summer School
    zweiwöchiger Sommerkurs für internationale Studierende der Architektur: Architecture and Urbanism in Film
  • Wintersemester 2014/15
    Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg
    fachübergreifendes Seminar: Video-Kartografie


  • Affekttheorien
  • Science & Technology Studies
  • Städte in der Science-Fiction
  • Kulturgeschichte der Kartierung
  • ForensischeTechnologien

Herausgeberschaft:

  • Locating affect: On the ambivalence of affective situatedness, Sonderausgabe der Zeitschrift Distinktion: Journal of Social Theory, 2019
  • Framing Excessive Violence ‐ Concepts, Scripts and Representations. Basingstoke, Hampshire: Palgrave Macmillan 2015

Studien:

  • Von Science‐Fiction‐Städten lernen. Szenarien für die Stadtplanung, Studie im Auftrag des Bundesinstituts für Bau‐, Stadt‐ und Raumforschung, 2015