3.29 Art in Germany from the Middle Ages to the 20th Century

Dozent: Dr. Matthias Vollmer
Kurssprache:
Englisch
Art des Kurses:
Fachkurs, D-Track
Kontaktstunden: 48 (6 pro Tag)
Kurstage
: Montag, Dienstag, Donnerstag & Freitag
ECTS-Credits
: 4
Kursgebühren: 1.632 € (inklusive Programmgebühren und Unterbringung)

Der Kurs ist Teil des städteübergreifenden Kursprogrammes mit der Utrecht Summer School und dem Dutch University Institute for Art History in Florenz

  • Syllabus (Druckversion in PDF mit Kursplan)

Kursinhalt

Der Kurs bietet eine Einführung in Berlins einzigartige Kunstsammlungen, die Meisterwerke vom Mittelalter bis zur Gegenwartskunst beherbergen. Der Fokus des Kurses liegt auf den besonderen Bedingungen und Umständen, die mit der Entwicklung der Kunst besonders im 19. und 20. Jahrhundert in Deutschland verbunden sind. Es soll gezeigt werden, wie die Suche nach einer Deutschen Nationalität und die Gründung eines Nationalstaates gekoppelt waren an die künstlerischen Vorstellungen von Stil und Ausdruck. Dabei wird auch die unterschiedliche Rolle der Kunst in der Bundesrepublik Deutschland (BRD) und der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) berücksichtigt werden. Die Entwicklung der Kunst in Deutschland wird u.a. anhand so berühmter Künstlerpersönlichkeiten wie Martin Schongauer und Albrecht Dürer, Caspar David Friedrich, Karl Friedrich Schinkel und Adolph Menzel, Ernst Ludwig Kirchner, Otto Dix, Joseph Beuys und Anselm Kiefer verfolgt werden. Folgende Museen in Berlin werden wir besuchen: die Gemäldegalerie, das Bodemuseum, das Kupferstichkabinett (je nach Teilnehmerzahl), die Nationalgalerie und den Hamburger Bahnhof.

Seminaranforderungen

Anwesenheit und aktive Teilnahme, Zwischentest sowie Abschlussprüfung

Bewertung

  • 50% Anwesenheit und aktive Teilnahme
  • 20% Zwischentest
  • 30% Abschlussprüfung

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen, insbesondere der Kunstgeschichte. Grundkenntnisse der Kunstgeschichte sind wünschenswert, aber nicht erforderlich.

Voraussetzungen

keine

Literatur

Ein Kursreader wird zur Verfügung gestellt.