Springe direkt zu Inhalt

FUBiS Term III 2020

Anreisetag/ Einzug: Samstag, 18. Juli 2020
Abreisetag/ Auszug: Samstag, 15. August 2020

Programmaufbau:

  • Ein Sprachkurs aus dem A-Track kann nur mit einem Fachkurs aus dem B-Track kombiniert werden.
  • Ein Fachkurs aus dem A-Track kann nur mit einem Fachkurs aus dem B-Track kombiniert werden.
  • Die Kurse aus dem C- und D-Track können nicht mit anderen Kursen kombiniert werden.
  • Die Teilnehmer*innenzahl pro Kurs ist auf 18 (15 bei Deutschsprachkursen) limitiert. In Ausnahmefällen können mehr Teilnehmer*innen zugelassen werden.

Kursprogramm


Druckversion der Kursübersicht (pdf)

A-Track-Fachkurse

Dozent: Dr. Gernot Weckherlin
Kurssprache:
Englisch
Art des Kurses:
Fachkurs, A-Track
Kontaktstunden:
48 (6 pro Tag)
Kurstage
: Montag & Donnerstag
ECTS-Credits
: 4
Kursgebühren:
1.100 €
Kombinierbar mit allen B-Track-Kursen
Dozent: Dr. Marcus Funck
Kurssprache:
Englisch
Art des Kurses:
Fachkurs, A-Track
Kontaktstunden:
48 (6 pro Tag)
Kurstage
: Montag & Donnerstag
ECTS-Credits
: 4
Kursgebühren:
1.100 €
Kombinierbar mit allen B-Track-Kursen
Dozentin: Prof. Helen E. Hartnell, J.D.
Kurssprache:
Englisch
Art des Kurses:
Fachkurs, A-Track
Kontaktstunden:
48 (6 pro Tag)
Kurstage
: Montag & Donnerstag
ECTS-Credits
: 4
Kursgebühren:
1.100 €
Kombinierbar mit allen B-Track-Kursen
Dozent: Dr. Andrzej Ancygier
Kurssprache:
Englisch
Art des Kurses:
Fachkurs, A-Track
Kontaktstunden:
48 (6 pro Tag)
Kurstage
: Montag & Donnerstag
ECTS-Credits
: 4
Kursgebühren:
1.100 €
Kombinierbar mit allen B-Track-Kursen
Dozentin: Dr. Burcin Col
Kurssprache:
Englisch
Art des Kurses:
Fachkurs, A-Track
Kontaktstunden:
48 (6 pro Tag)
Kurstage
: Montag & Donnerstag
ECTS-Credits
: 4
Kursgebühren:
1.100 €
Kombinierbar mit allen B-Track-Kursen

A-Track-Sprachkurse

Kurssprache: Deutsch
Art des Kurses:
Sprachkurs, A-Track
Kontaktstunden:
72 (6 pro Tag)
Kurstage
: Montag, Mittwoch & Donnerstag
ECTS-Credits
: 4
Kursgebühren:
1.100 €
Kombinierbar mit allen B-Track-Kursen
  • Syllabus (Druckversion in PDF mit Kursplan)

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an Studierende, die über keine Sprachkenntnisse im Deutschen verfügen.

Kursziele

Innerhalb von vier Wochen werden Sie grundlegende Kompetenzen im Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben entwickeln und erste Kenntnisse über die deutsche Kultur erwerben.

  • Am Ende des Kurses werden Sie in der Lage sein, mit verschiedenen Alltagssituationen in einer deutschsprachigen Umgebung umzugehen und einfache Gespräche zu führen.
  • Sie werden Lesestrategien entwickelt haben, mit deren Hilfe Sie kurze und einfache Zeitungsartikel, aber auch literarische Texte in ihren Grundzügen verstehen können.
  • Weiterhin werden Sie kurze Texte verfassen und eigenständig überarbeiten und korrigieren können.
  • Sie werden mündliche Beiträge, die bekannte Themen behandeln, verstehen können.

Lehrbuch

studio [21] Grundstufe A1: Gesamtband. Das Deutschbuch, Hermann Funk, Christina Kuhn, Laura Nielsen, Kerstin Rische, Cornelsen Verlag, 2015.

Literarische Texte und Zusatzmaterialien in Absprache mit dem Dozenten.

Unterricht und Exkursionen

Montag, Mittwoch und Donnerstag sind Unterrichtstage. An zwei Unterrichtstagen findet im Rahmen des Unterrichts eine Exkursion statt.

Anwesenheit

Jeder Unterrichtstag besteht aus 6 Modulen (je 45 Minuten). Fehlen Sie unentschuldigt 8 Module, wird die Endnote um eine ganze FU-Note herabgesetzt. Ein Modul wird als Fehlen angerechnet, wenn Sie mehr als 20 Minuten zu spät in den Unterricht kommen (dies gilt auch für Exkursionstage). Sollten Sie sich sechs Mal verspäten (bis zu 20 Minuten), wird die Endnote ebenfalls um eine ganze FU-Note herabgesetzt. Bei einer Fehlzeit von 20 Modulen gilt der Kurs als nicht bestanden.

Aktive Teilnahme

Wir erwarten ein engagiertes und konsistentes Interesse am Erwerb der Sprache. Dieses stellen Sie unter Beweis, indem Sie im Kurs und auf den Exkursionen kontinuierlich konstruktiv und produktiv mitarbeiten, alle Hausaufgaben machen und sich auf jeden Unterrichtstag vorbereiten. Respekt gegenüber den Meinungen und Äußerungen anderer Kursteilnehmer/-innen setzen wir voraus.

Referat

Sie bereiten ein dreiminütiges Referat vor. Wenn Sie das Referat halten, ist es wichtig, dass Sie nicht ablesen, sondern frei sprechen und sich an den vorgegebenen Zeitrahmen halten.

Aufsatz

Sie schreiben einen Aufsatz von 100 bis 150 Wörtern (Schriftgröße 12, doppelter Zeilenabstand). Eventuelle Fehler werden von Ihrer Dozentin/Ihrem Dozenten mit Korrekturzeichen versehen. Anschließend korrigieren Sie Ihren Aufsatz und reichen die korrigierte Fassung erneut ein. Für die erste Fassung können Sie maximal 100 Punkte, für die korrigierte Fassung bis zu 50% der fehlenden Punkte erhalten.

Achten Sie beim Schreiben auf Klarheit (Organisation und Wortwahl) sowie auf Korrektheit (Grammatik und Syntax).

Schreibjournal

Sie verfassen – nach thematischen Vorgaben und gern auch eigenständig – mehrere Einträge, in denen Sie über bestimmte Aspekte im Kontext Ihres Aufenthaltes in Berlin reflektieren. Ihr/e Dozent/in wird diese kreative Übung inhaltlich kommentieren, es werden aber keine Korrekturen vorgenommen. Ziel des Schreibjournals ist es, Sie für die Sprache(n) in Ihrem Umfeld zu sensibilisieren.  

Abschlussprüfung

Sie schreiben eine Abschlussprüfung, die jeweils aus den folgenden Bereichen bestehen: Hörverstehen, Wortschatz, Grammatik, Leseverstehen und Schreiben auf der Basis der Kursthemen.

Kreatives Gruppenprojekt

Gemeinsam mit zwei oder drei Kommilitoninnen oder Kommilitonen entwerfen Sie außerhalb des Unterrichts eine circa zehnminütige Präsentation, in der Sie Ihre Eindrücke von Berlin (Lustiges, Skurriles, Interessantes etc.) kreativ und sprachlich anspruchsvoll umsetzen. Die Projekte (Sketche, Parodien, PowerPoint-Präsentationen, Filme, Lieder, Gedichte etc.) werden am letzten Unterrichtstag im Unterricht vorgestellt. Wichtig ist, dass jedem Gruppenmitglied eine aktive Rolle, d.h. ein ausreichender Redeanteil bei der Präsentation zukommt.

Bewertung

  • Aktive Teilnahme und Hausaufgabe: 300 Punkte
  • Referat: 150 Punkte
  • Aufsatz: 150 Punkte
  • Schreibjournal: 100 Punkte
  • Abschlussprüfung: 200 Punkte
  • Gruppenprojekt: 100 Punkte

Maximal erreichbare Punktzahl: 1000 Punkte

Empfohlene Kurskombination (Auswahl)

Kurssprache: Deutsch
Art des Kurses:
Sprachkurs, A-Track
Kontaktstunden:
72 (6 pro Tag)
Kurstage
: Montag, Mittwoch & Donnerstag
ECTS-Credits
: 4
Kursgebühren:
1.100 €
Kombinierbar mit allen B-Track-Kursen
  • Syllabus (Druckversion in PDF mit Kursplan)

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an Studierende, die bereits über erste Grundkenntnisse der deutschen Sprache verfügen.

Kursziele

Dieser Kurs ist darauf ausgerichtet, innerhalb von vier Wochen Ihre Kompetenzen im Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben weiterzuentwickeln, bereits bekannte grammatische Strukturen zu verfestigen sowie Ihre Kenntnisse der deutschen Kultur zu vertiefen.

  • Am Ende des vierwöchigen Kurses werden Sie in der Lage sein, mit verschiedenen Alltagssituationen in einer deutschsprachigen Umgebung umzugehen und einfache Gespräche zu führen.
  • Sie werden Lesestrategien entwickelt haben, mit deren Hilfe Sie kurze Zeitungsartikel, aber auch literarische Texte zunehmend detaillierter verstehen können.
  • Weiterhin werden Sie Ihre Fähigkeiten in der Textproduktion erweitern, d.h. Sie werden Texte zu verschiedenen Themengebieten verfassen und eigenständig überarbeiten und korrigieren können.
  • Sie werden mündliche Beiträge, die bekannte Themen behandeln, detaillierter verstehen können.

Lehrbuch

studio [21] Grundstufe A2: Gesamtband. Das Deutschbuch, Hermann Funk, Christina Kuhn, Cornelsen Verlag, 2015.

Literarische Texte und Zusatzmaterialien in Absprache mit dem Dozenten.

Unterricht und Exkursionen

Montag, Mittwoch und Donnerstag sind Unterrichtstage. An zwei Unterrichtstagen findet im Rahmen des Unterrichts eine Exkursion statt.

Anwesenheit

Jeder Unterrichtstag besteht aus 6 Modulen (je 45 Minuten). Fehlen Sie unentschuldigt 8 Module, wird die Endnote um eine ganze FU-Note herabgesetzt. Ein Modul wird als Fehlen angerechnet, wenn Sie mehr als 20 Minuten zu spät in den Unterricht kommen (dies gilt auch für Exkursionstage). Sollten Sie sich sechs Mal verspäten (bis zu 20 Minuten), wird die Endnote ebenfalls um eine ganze FU-Note herabgesetzt. Bei einer Fehlzeit von 20 Modulen gilt der Kurs als nicht bestanden.

Aktive Teilnahme

Wir erwarten ein engagiertes und konsistentes Interesse am Erwerb der Sprache. Dieses stellen Sie unter Beweis, indem Sie im Kurs und auf den Exkursionen kontinuierlich konstruktiv und produktiv mitarbeiten, alle Hausaufgaben machen und sich auf jeden Unterrichtstag vorbereiten. Respekt gegenüber den Meinungen und Äußerungen anderer Kursteilnehmer/-innen setzen wir voraus.

Referat

Sie bereiten ein fünfminütiges Referat vor. Wenn Sie das Referat halten, ist es wichtig, dass Sie nicht ablesen, sondern frei sprechen und sich an den vorgegebenen Zeitrahmen halten.

Aufsatz

Sie schreiben einen Aufsatz von 150 bis 200 Wörtern (Schriftgröße 12, doppelter Zeilenabstand). Eventuelle Fehler werden von Ihrer Dozentin/Ihrem Dozenten mit Korrekturzeichen versehen. Anschließend korrigieren Sie Ihren Aufsatz und reichen die korrigierte Fassung erneut ein. Für die erste Fassung können Sie maximal 100 Punkte, für die korrigierte Fassung bis zu 50% der fehlenden Punkte erhalten.

Achten Sie beim Schreiben auf Klarheit (Organisation und Wortwahl) sowie auf Korrektheit (Grammatik und Syntax).

Schreibjournal

Sie verfassen – nach thematischen Vorgaben und gern auch eigenständig – mehrere Einträge, in denen Sie über bestimmte Aspekte im Kontext Ihres Aufenthaltes in Berlin reflektieren. Ihr/e Dozent/in wird diese kreative Übung inhaltlich kommentieren, es werden aber keine Korrekturen vorgenommen. Ziel des Schreibjournals ist es, Sie für die Sprache(n) in Ihrem Umfeld zu sensibilisieren.  

Abschlussprüfung

Sie schreiben eine Abschlussprüfung, die jeweils aus den folgenden Bereichen bestehen: Hörverstehen, Wortschatz, Grammatik, Leseverstehen und Schreiben auf der Basis der Kursthemen.

Kreatives Gruppenprojekt

Gemeinsam mit zwei oder drei Kommilitoninnen oder Kommilitonen entwerfen Sie außerhalb des Unterrichts eine circa zehnminütige Präsentation, in der Sie Ihre Eindrücke von Berlin (Lustiges, Skurriles, Interessantes etc.) kreativ und sprachlich anspruchsvoll umsetzen. Die Projekte (Sketche, Parodien, PowerPoint-Präsentationen, Filme, Lieder, Gedichte etc.) werden am letzten Unterrichtstag im Unterricht vorgestellt. Wichtig ist, dass jedem Gruppenmitglied eine aktive Rolle, d.h. ein ausreichender Redeanteil bei der Präsentation zukommt.

Bewertung

  • Aktive Teilnahme und Hausaufgabe: 300 Punkte
  • Referat: 150 Punkte
  • Aufsatz: 150 Punkte
  • Schreibjournal: 100 Punkte
  • Abschlussprüfung: 200 Punkte
  • Gruppenprojekt: 100 Punkte

Maximal erreichbare Punktzahl: 1000 Punkte

Empfohlene Kurskombination (Auswahl)

Kurssprache: Deutsch
Art des Kurses:
Sprachkurs, A-Track
Kontaktstunden:
72 (6 pro Tag)
Kurstage
: Montag, Mittwoch & Donnerstag
ECTS-Credits
: 4
Kursgebühren:
1.100 €
Kombinierbar mit allen B-Track-Kursen
  • Syllabus (Druckversion in PDF mit Kursplan)

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an Studierende, die die Kurse der Grundstufe erfolgreich absolviert haben und über fundierte Kenntnisse auf der Niveaustufe A2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen verfügen.

Kursziele

Dieser Kurs ist darauf ausgerichtet, innerhalb von vier Wochen Ihre Kompetenzen im Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben systematisch weiterzuentwickeln, bereits bekannte grammatische Strukturen zu verfestigen sowie Ihre Kenntnisse der deutschen Kultur zu vertiefen. Besonderen Wert wird auf die konsequente Anwendung der Selbstkorrektur gelegt.

Inhaltlich thematisiert werden verschiedene kulturelle, politische und historische Aspekte der deutschsprachigen Länder. Sie werden diese analysieren und interpretieren sowie mit Ihrem eigenen kulturellen Hintergrund vergleichen.

  • Am Ende des vierwöchigen Kurses werden Sie über neue Strategien beim Spracherwerb verfügen und diese regelmäßig anwenden.
  • Sie werden in der Lage sein, sich in ausführlichen Gesprächen mit den oben genannten Themen auseinanderzusetzen und diese zu diskutieren.
  • Sie werden effektive Lesestrategien entwickelt haben, mit deren Hilfe Sie Texte unterschiedlicher Genres im Detail verstehen können.
  • Weiterhin werden Sie Ihre Fähigkeiten in der Textproduktion erweitert haben, d.h. Sie werden Texte zu verschiedenen Themengebieten verfassen und eigenständig überarbeiten und korrigieren können.

Lehrbuch

studio [21] Grundstufe B1: Gesamtband. Das Deutschbuch, Hermann Funk, Christina Kuhn, Britta Winzer-Kiontke, Cornelsen Verlag, 2015.

Literarische Texte und Zusatzmaterialien in Absprache mit dem Dozenten.

Unterricht und Exkursionen

Montag, Mittwoch und Donnerstag sind Unterrichtstage. An zwei Unterrichtstagen wird im Rahmen des Unterrichts eine Exkursion stattfinden.

Anwesenheit

Jeder Unterrichtstag besteht aus 6 Modulen (je 45 Minuten). Fehlen Sie unentschuldigt 8 Module, wird die Endnote um eine ganze FU-Note herabgesetzt. Ein Modul wird als Fehlen angerechnet, wenn Sie mehr als 20 Minuten zu spät in den Unterricht kommen (dies gilt auch für Exkursionstage). Sollten Sie sich sechs Mal verspäten (bis zu 20 Minuten), wird die Endnote ebenfalls um eine ganze FU-Note herabgesetzt. Bei einer Fehlzeit von 20 Modulen gilt der Kurs als nicht bestanden.

Aktive Teilnahme

Wir erwarten ein engagiertes und konsistentes Interesse am Erwerb der Sprache. Dieses stellen Sie unter Beweis, indem Sie im Kurs und auf den Exkursionen kontinuierlich konstruktiv und produktiv mitarbeiten, alle Hausaufgaben machen und sich auf jeden Unterrichtstag vorbereiten. Respekt gegenüber den Meinungen und Äußerungen anderer Kursteilnehmer/-innen setzen wir voraus.

Referat

Sie bereiten ein zehnminütiges Referat vor. Wichtig ist, dass Sie relevante Vokabeln Ihres Vortrags (maximal 5 bis 7) vorab erläutern und Ihren Kommilitonen einen konkreten Arbeitsauftrag erteilen. Wenn Sie das Referat halten, sollten Sie nicht ablesen, sondern frei sprechen und sich an den vorgegebenen Zeitrahmen halten.

Aufsatz

Sie schreiben einen Aufsatz von 200 bis 250 Wörtern (Schriftgröße 12, doppelter Zeilenabstand). Eventuelle Fehler werden von Ihrer Dozentin/Ihrem Dozenten mit Korrekturzeichen versehen. Anschließend korrigieren Sie den Aufsatz und reichen die korrigierte Fassung erneut ein. Für die erste Fassung können Sie maximal 100 Punkte, für die korrigierte Fassung bis zu 50% der fehlenden Punkte erhalten.

Versuchen Sie, anspruchsvolle grammatische Konstruktionen zu benutzen aber achten Sie beim Schreiben gleichzeitig auf Klarheit (Organisation und Wortwahl) sowie auf Korrektheit (Grammatik und Syntax).

Schreibjournal

Sie verfassen – nach thematischen Vorgaben und gern auch eigenständig – mehrere Einträge, in denen Sie über bestimmte Aspekte im Kontext Ihres Aufenthaltes in Berlin reflektieren. Ihr/e Dozent/in wird diese kreative Übung inhaltlich kommentieren, es werden aber keine Korrekturen vorgenommen. Ziel des Schreibjournals ist es, eine selbst-reflexive und kritische Haltung zu entwickeln und Ihre persönlichen Eindrücke in geschriebener Form darzulegen.

Abschlussprüfung

Sie schreiben eine Abschlussprüfung, die jeweils aus den folgenden Bereichen bestehen: Hörverstehen, Wortschatz, Grammatik, Leseverstehen und Schreiben auf der Basis der Kursthemen.

Kreatives Gruppenprojekt

Gemeinsam mit zwei oder drei Kommilitoninnen oder Kommilitonen entwerfen Sie außerhalb des Unterrichts eine circa zehnminütige Präsentation, in der Sie Ihre Eindrücke von Berlin (Lustiges, Skurriles, Interessantes etc.) kreativ und sprachlich anspruchsvoll umsetzen. Die Projekte (Sketche, Parodien, PowerPoint-Präsentationen, Filme, Lieder, Gedichte etc.) werden am letzten Unterrichtstag im Unterricht vorgestellt. Wichtig ist, dass jedem Gruppenmitglied eine aktive Rolle, d.h. ein ausreichender Redeanteil bei der Präsentation zukommt.

Bewertung

  • Aktive Teilnahme und Hausaufgabe: 300 Punkte
  • Referat: 150 Punkte
  • Aufsatz: 150 Punkte
  • Schreibjournal: 100 Punkte
  • Abschlussprüfung: 200 Punkte
  • Kreativprojekt: 100 Punkte

Maximal erreichbare Punktzahl: 1000 Punkte

Empfohlene Kurskombination (Auswahl)

Kurssprache: Deutsch
Art des Kurses:
Sprachkurs, A-Track
Kontaktstunden:
72 (6 pro Tag)
Kurstage
: Montag, Mittwoch & Donnerstag
ECTS-Credits
: 4
Kursgebühren:
1.100 €
Kombinierbar mit allen B-Track-Kursen
  • Syllabus (Druckversion in PDF mit Kursplan)

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an Studierende, die die Kurse der Grundstufe und den ersten Teil der Mittelstufe erfolgreich absolviert haben und über fundierte Kenntnisse auf der Niveaustufe B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen verfügen.

Kursziele

Dieser Kurs ist darauf ausgerichtet, innerhalb von vier Wochen Ihre Kompetenzen im Sprechen und Schreiben systematisch weiterzuentwickeln. Besonderer Wert wird dabei auf die konsequente Anwendung der Selbstkorrektur gelegt. Außerdem werden Sie effektive Lese- und Hörstrategien entwickeln, Ihr Vokabular erweitern sowie Ihre Kenntnisse grammatischer Strukturen vertiefen und verfestigen.

Inhaltlich thematisiert werden verschiedene kulturelle, politische und historische Aspekte der deutschsprachigen Länder. Sie werden diese analysieren und interpretieren sowie mit Ihrem eigenen kulturellen Hintergrund vergleichen.

  • Am Ende des vierwöchigen Kurses werden Sie über neue Strategien beim Spracherwerb verfügen und diese regelmäßig anwenden.
  • Sie werden in der Lage sein, sich in ausführlichen Gesprächen mit den oben genannten Themen auseinanderzusetzen und diese zu diskutieren.
  • Sie werden effektive Lesestrategien entwickelt haben, mit deren Hilfe Sie Texte unterschiedlicher Genres im Detail verstehen können.
  • Weiterhin werden Sie Ihre Fähigkeiten in der Textproduktion erweitert haben, d.h. Sie werden Texte zu verschiedenen Themengebieten verfassen und eigenständig überarbeiten und korrigieren können.

Lehrbuch

Sicher! B2-Kursbuch, Dr. Michaela Perlmann-Balme, Susanne Schwalb, Hueber Verlag, 2014.

Literarische Texte und Zusatzmaterialien in Absprache mit dem Dozierenden.

Unterricht und Exkursionen

Montag, Mittwoch und Donnerstag sind Unterrichtstage. An zwei Unterrichtstagen wird im Rahmen des Unterrichts eine Exkursion stattfinden.

Anwesenheit

Jeder Unterrichtstag besteht aus 6 Modulen (je 45 Minuten). Fehlen Sie unentschuldigt 8 Module, wird die Endnote um eine ganze FU-Note herabgesetzt. Ein Modul wird als Fehlen angerechnet, wenn Sie mehr als 20 Minuten zu spät in den Unterricht kommen (dies gilt auch für Exkursionstage). Sollten Sie sich sechs Mal verspäten (bis zu 20 Minuten), wird die Endnote ebenfalls um eine ganze FU-Note herabgesetzt. Bei einer Fehlzeit von 20 Modulen gilt der Kurs als nicht bestanden.

Aktive Teilnahme

Wir erwarten ein engagiertes und konsistentes Interesse am Erwerb der Sprache. Dieses stellen Sie unter Beweis, indem Sie im Kurs und auf den Exkursionen kontinuierlich konstruktiv und produktiv mitarbeiten, alle Hausaufgaben machen und sich auf jeden Unterrichtstag vorbereiten. Respekt gegenüber den Meinungen und Äußerungen anderer Kursteilnehmer/-innen setzen wir voraus.

Referat

Sie bereiten ein zehnminütiges Referat vor. Wichtig ist, dass Sie relevante Vokabeln Ihres Vortrags (maximal 10) vorab erläutern und Ihren Kommilitonen einen konkreten Arbeitsauftrag erteilen. Wenn Sie das Referat halten, sollten Sie nicht ablesen, sondern frei sprechen und sich an den vorgegebenen Zeitrahmen halten.

Aufsatz

Sie schreiben einen Aufsatz von 250 bis 300 Wörtern (Schriftgröße 12, doppelter Zeilenabstand). Eventuelle Fehler werden von Ihrer Dozentin/Ihrem Dozenten mit Korrekturzeichen versehen. Anschließend korrigieren Sie den Aufsatz und reichen die korrigierte Fassung erneut ein. Für die erste Fassung können Sie maximal 100 Punkte, für die korrigierte Fassung bis zu 50% der fehlenden Punkte erhalten.

Versuchen Sie anspruchsvolle grammatische Konstruktionen zu benutzen, aber achten Sie beim Schreiben gleichzeitig auf Klarheit (Organisation und Wortwahl) sowie auf Korrektheit (Grammatik und Syntax).

Schreibjournal

Sie verfassen – nach thematischen Vorgaben und gern auch eigenständig – mehrere Einträge, in denen Sie über bestimmte Aspekte im Kontext Ihres Aufenthaltes in Berlin reflektieren. Ihr/e Dozent/in wird diese kreative Übung inhaltlich kommentieren, es werden aber keine Korrekturen vorgenommen. Ziel des Schreibjournals ist es, eine selbst-reflexive und kritische Haltung zu entwickeln und Ihre persönlichen Eindrücke in geschriebener Form darzulegen.

Abschlussprüfung

Sie schreiben eine Abschlussprüfung, die jeweils aus den folgenden Bereichen bestehen: Hörverstehen, Wortschatz, Grammatik, Leseverstehen und Schreiben auf der Basis der Kursthemen.

Kreatives Gruppenprojekt

Gemeinsam mit zwei oder drei Kommilitoninnen oder Kommilitonen entwerfen Sie außerhalb des Unterrichts eine circa zehnminütige Präsentation, in der Sie Ihre Eindrücke von Berlin (Lustiges, Skurriles, Interessantes etc.) kreativ und sprachlich anspruchsvoll umsetzen. Die Projekte (Sketche, Parodien, PowerPoint-Präsentationen, Filme, Lieder, Gedichte etc.) werden am letzten Unterrichtstag im Unterricht vorgestellt. Wichtig ist, dass jedem Gruppenmitglied eine aktive Rolle, d.h. ein ausreichender Redeanteil bei der Präsentation zukommt.

Bewertung

  • Aktive Teilnahme und Hausaufgabe: 300 Punkte
  • Referat: 150 Punkte
  • Aufsatz: 150 Punkte
  • Schreibjournal: 100 Punkte
  • Abschlussprüfung: 200 Punkte
  • Kreativprojekt: 100 Punkte

Maximal erreichbare Punktzahl: 1000 Punkte

Empfohlene Kurskombination (Auswahl)

Kurssprache: Deutsch
Art des Kurses:
Sprachkurs, A-Track
Kontaktstunden:
72 (6 pro Tag)
Kurstage
: Montag, Mittwoch & Donnerstag
ECTS-Credits
: 4
Kursgebühren:
1.100 €
Kombinierbar mit allen B-Track-Kursen
  • Syllabus (Druckversion in PDF mit Kursplan)

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an Studierende, die die Kurse der Mittelstufe erfolgreich absolviert haben und über fundierte Kenntnisse auf der Niveaustufe B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen verfügen.

Kursziele

Dieser Kurs ist darauf ausgerichtet, Ihre Kompetenzen im Sprechen und Schreiben durch eine zielgerichtete Erweiterung Ihres Vokabulars auf einem höheren Sprachniveau weiterzuentwickeln, so dass Sie Informationen, Ideen und Meinungen auf akademischem Niveau präsentieren und diskutieren können. Besonderer Wert wird dabei auf die konsequente Anwendung der Selbstkorrektur gelegt. Außerdem werden Sie effektive Lese- und Hörstrategien entwickeln und Ihre Kenntnisse grammatischer Strukturen vertiefen und verfestigen.

Inhaltlich thematisiert werden verschiedene kulturelle, politische und historische Aspekte Deutschlands und anderer deutschsprachiger Länder. Sie werden diese analysieren und interpretieren sowie mit Ihrem eigenen kulturellen Hintergrund vergleichen.

  • Am Ende des vierwöchigen Kurses werden Sie über neue Strategien beim Spracherwerb verfügen und diese regelmäßig anwenden.
  • Sie werden Ihre Fähigkeit erweitert haben, je nach Situation, Gesprächspartner und Gegenstand der Unterhaltung ein adäquates sprachliches Register zu wählen.
  • Sie werden in der Lage sein, sich in sprachlich angemessener Weise in akademischen Diskussionen mit den im Kurs behandelten Themen auseinanderzusetzen und auch die Diskussionsleitung zu übernehmen.
  • Weiterhin werden Sie Ihre Fähigkeiten in der Textproduktion erweitert haben, d.h. Sie werden Hausarbeiten, die den grundlegenden Anforderungen wissenschaftlichen Arbeitens entsprechen, verfassen, eigenständig überarbeiten und korrigieren können.

Lehrbuch

studio: Die Mittelstufe. Deutsch als Fremdsprache C1, Christina Kuhn, Britta Winzer-Kiontke, Cornelsen Verlag, 2015.

Literarische Texte und Zusatzmaterialien in Absprache mit dem Dozenten.

Unterricht und Exkursionen

Montag, Mittwoch und Donnerstag sind Unterrichtstage. An zwei Tagen wird im Rahmen des Unterrichts eine Exkursion stattfinden.

Anwesenheit

Jeder Unterrichtstag besteht aus 6 Modulen (je 45 Minuten). Fehlen Sie unentschuldigt 8 Module, wird die Endnote um eine ganze FU-Note herabgesetzt. Ein Modul wird als Fehlen angerechnet, wenn Sie mehr als 20 Minuten zu spät in den Unterricht kommen (dies gilt auch für Exkursionstage). Sollten Sie sich sechs Mal verspäten (bis zu 20 Minuten), wird die Endnote ebenfalls um eine ganze FU-Note herabgesetzt. Bei einer Fehlzeit von 20 Modulen gilt der Kurs als nicht bestanden.

Aktive Teilnahme

Wir erwarten ein engagiertes und konsistentes Interesse am Erwerb der Sprache. Dieses stellen Sie unter Beweis, indem Sie im Kurs und auf den Exkursionen kontinuierlich konstruktiv und produktiv mitarbeiten, alle Hausaufgaben machen und sich auf jeden Unterrichtstag vorbereiten. Respekt gegenüber den Meinungen und Äußerungen anderer Kursteilnehmer/-innen setzen wir voraus.

Referat

Sie bereiten ein zehnminütiges Referat vor. Wichtig ist, dass Sie für Ihre Kommilitonen ein Arbeitsblatt mit konkreten Fragestellungen zu Ihrem Referat sowie eine Liste der relevanten Vokabeln (max. 20) erstellen. Wenn Sie das Referat halten, sollten Sie nicht ablesen, sondern frei sprechen und sich an den vorgegebenen Zeitrahmen halten.

Aufsatz

In Vorbereitung der Hausarbeiten verfassen Sie einen Aufsatz von 300 bis 350 Wörtern (Schriftgröße 12, doppelter Zeilenabstand). Eventuelle Fehler werden von Ihrer Dozentin/Ihrem Dozenten mit Korrekturzeichen versehen. Anschließend korrigieren Sie den Aufsatz und reichen die korrigierte Fassung erneut ein. Für die erste Fassung können Sie maximal 100 Punkte, für die korrigierte Fassung jeweils bis zu 50% der fehlenden Punkte erhalten.

Versuchen Sie anspruchsvolle grammatische Konstruktionen zu benutzen, aber achten Sie beim Schreiben gleichzeitig auf Klarheit (Organisation und Wortwahl) sowie auf Korrektheit (Grammatik und Syntax).

Im Schreibjournal (s.u.) verfassen Sie eine Reflexion über den Aufsatz und seine Entstehung. Diese Überlegungen sowie die Anmerkungen und Kommentare Ihrer Dozentin/Ihres Dozenten werden Ihnen helfen, den Aufsatz anschließend für das Abschlussprojekt auszubauen.

Schreibjournal

Sie verfassen – nach thematischen Vorgaben und gern auch eigenständig – mehrere Einträge, in denen Sie über bestimmte Aspekte Ihres Aufenthaltes in Berlin reflektieren, z.B. persönliche Eindrücke hinterfragen, historische oder zeitgenössische Phänomene vergleichen, bestimmte Kursthemen zu reflektieren etc. Ihr/e Dozent/in wird diese kreative Übung inhaltlich kommentieren, es werden aber keine Korrekturen vorgenommen. Ziel des Schreibjournals ist es, eine selbst-reflexive und kritische Haltung zu entwickeln und diese sprachlich kreativ umzusetzen.

Zwischenprüfung

Sie schreiben eine Zwischenprüfung, die aus den folgenden Bereichen bestehen kann: Hörverstehen, Wortschatz, Grammatik, Leseverstehen und Schreiben auf der Basis der Kursthemen.

Abschlussprojekt

Das Abschlussprojekt besteht aus einer dreiseitigen Hausarbeit (doppelter Zeilenabstand, Schriftgröße 12) und einer fünfminütigen Präsentation. Die Hausarbeit muss den grundlegenden Anforderungen wissenschaftlichen Arbeitens genügen. Inhaltlich bedeutet dies, dass ein bestimmtes Thema systematisch untersucht und die Ergebnisse logisch geordnet dargestellt werden müssen. Formal bedeutet dies, dass eine einheitliche Zitierweise verwendet und jede benutze Quelle vollständig angegeben werden muss.

Die Ausarbeitung der Hausarbeit erfolgt in den nachstehenden Arbeitsschritten:

  • Auf der Grundlage des Aufsatzes erarbeiten Sie eine Gliederung, die von Ihrem Dozenten / Ihrer Dozentin kurz kommentiert wird.
  • Anschließend schreiben Sie die Hausarbeit, die zu Beginn der letzten Kurswoche fertig sein sollte.
  • Im Unterricht werden Sie Ihre Arbeit dann gemeinsam mit Ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen auf inhaltliche und formale Fehler hin überprüfen.
  • Bis zum Abgabetermin kann die Arbeit dann nochmals überarbeitet werden.

Am letzen Kurstag fassen Sie die wesentlichen Ergebnisse Ihrer Hausarbeit in einer fünfminütigen Präsentation zusammen. Bitte versuchen Sie wiederum, frei zu sprechen, nicht abzulesen und sich an den vorgegebenen Zeitrahmen zu halten!

Bewertung

  • Aktive Teilnahme und Hausaufgabe: 300 Punkte
  • Referat: 100 Punkte
  • Aufsatz: 100 Punkte
  • Schreibjournal: 100 Punkte
  • Zwischenprüfung: 150 Punkte
  • Abschlussprojekt: 250 Punkte (200 Hausarbeit + 50 Präsentation)

Maximal erreichbare Punktzahl: 1000 Punkte

Empfohlene Kurskombination (Auswahl)

B-Track-Fachkurse

Dozent: Dr. Robert Teigrob
Kurssprache:
Englisch
Art des Kurses:
Fachkurs, B-Track
Kontaktstunden: 48 (6 pro Tag)
Kurstage
: Dienstag & Freitag
ECTS-Credits
: 4
Kursgebühren:
1.100 €
Kombinierbar mit allen A-Track-Kursen
Dozent: Dr. Imran G. Chowdhury
Kurssprache:
Englisch
Art des Kurses:
Fachkurs, B-Track
Kontaktstunden: 48 (6 pro Tag)
Kurstage
: Dienstag & Freitag
ECTS-Credits
: 4
Kursgebühren:
1.100 €
Kombinierbar mit allen A-Track-Kursen
Dozent: Dr. Ulrich Brückner
Kurssprache:
Englisch
Art des Kurses:
Fachkurs, B-Track
Kontaktstunden
: 48 (6 pro Tag)
Kurstage
: Dienstag & Freitag
ECTS-Credits
: 4
Kursgebühren:
1.100 €
Kombinierbar mit allen A-Track-Kursen
Dozent: Duygu Gürsel
Kurssprache:
Englisch
Art des Kurses:
Fachkurs, B-Track
Kontaktstunden
: 48 (6 pro Tag)
Kurstage
: Dienstag & Freitag
ECTS-Credits
: 4
Kursgebühren:
1.100 €
Kombinierbar mit allen A-Track-Kursen
Dozentin: Salome Minesashvili
Kurssprache:
Englisch
Art des Kurses:
Fachkurs, B-Track
Kontaktstunden
: 48 (6 pro Tag)
Kurstage
: Dienstag & Freitag
ECTS-Credits
: 4
Kursgebühren:
1.100 €
Kombinierbar mit allen A-Track-Kursen
Dozentin: Dr. Anja Richter
Kurssprache:
Deutsch
Art des Kurses:
Fachkurs, B-Track
Kontaktstunden
: 48 (6 pro Tag)
Kurstage
: Dienstag & Freitag
ECTS-Credits
: 4
Kursgebühren:
1.100 €
Kombinierbar mit allen A-Track-Kursen
  • Syllabus (Druckversion in PDF mit Kursplan)

Kursinhalt

Dieser Kurs bietet einen Überblick über die Geschichte der deutschen Literatur vom 18. bis ins 21. Jahrhundert.

Ausgehend von der Erkenntnis, dass sich in der Literatur die seelische Befindlichkeit einer Epoche spiegelt, und gestützt auf die Lektüre und Diskussion repräsentativer Texte, z. B. von Johann Wolfgang von Goethe, Heinrich Heine, Franz Kafka, Bertolt Brecht oder Ferdinand von Schirach, richtet sich der Fokus des Seminars auf folgende Fragen: Welche Sehnsüchte, Forderungen und Utopien sind in der Literatur ablesbar? Inwiefern beeinflussen geistesgeschichtliche Entwicklungen, gesellschaftliche Umbrüche und technische Neuerungen die literarische Ausdrucksweise? Welche Wechselwirkungen zwischen Kunst, Musik und Literatur gibt es? Kann Dichtung auch als Inspiration zu sozialen Veränderungen gesehen werden? Und: Wie beziehen die jeweiligen Autoren das literarische Erbe in ihre Werke mit ein?

Ein gültiger und lebendiger Eindruck der literarischen Entwicklung von der Klassik bis zur Gegenwart wird nicht nur durch die Texte gegeben, sondern auch durch Filmausschnitte und Exkursionen vertieft. Wir werden z. B. das Deutsche Historische Museum besuchen und bei einer Führung durch die Alte Nationalgalerie einen weiterführenden Einblick in die Kunst der Romantik gewinnen.

Zielgruppe

Außer den Sprachanforderungen müssen die TeilnehmerInnen keine speziellen Kenntnisse der deutschen Literatur oder Geschichte vorweisen. Das Seminar richtet sich an Studierende verschiedener Fachrichtungen, die sich für die deutsche Literatur und deren historische Zusammenhänge von der Klassik bis heute interessieren.

Voraussetzungen

Sprachkenntnisse in Deutsch: mindestens Mittelstufe B2

Kurzbeschreibung der Stufe B2: Kann die Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten und abstrakten Themen verstehen; versteht im eigenen Spezialgebiet auch Fachdiskussionen; kann sich so spontan und fließend verständigen, dass ein normales Gespräch mit Muttersprachlern ohne größere Anstrengung gut möglich ist; kann sich zu einem breiten Themenspektrum klar und detailliert ausdrücken, einen Standpunkt zu einer aktuellen Frage erläutern und die Vor- und Nachteile verschiedener Möglichkeiten angeben.

Seminaranforderungen      

Siehe Bewertung.

Bewertung              

  • 30% Regelmäßige und aktive Teilnahme. Aufgrund des Seminarformats wird eine rege Beteiligung an den Diskussionen erwartet.
  • 25% Zwei Kurzessays (ca. 500 Wörter = ca. 2 Seiten) zu den verschiedenen thematischen Schwerpunkten.
  • 20% Eine Präsentation (ca. 15 Minuten). Die Präsentationen sollen einen ersten Einblick in den betreffenden Text geben, Fragen stellen bzw. Argumente formulieren und zur Diskussion anregen. Die Themen werden in der ersten Woche vergeben.
  • 25% Eine Seminararbeit von 6 Seiten.

Literatur                               

Reader (wird zu Beginn des Programms zur Verfügung gestellt).

Empfohlene Kurskombination (Auswahl)

Dozent: Dr. Omar Kasmani
Kurssprache:
Englisch
Art des Kurses:
Fachkurs, B-Track
Kontaktstunden
: 48 (6 pro Tag)
Kurstage
: Dienstag & Freitag
ECTS-Credits
: 4
Kursgebühren:
1.100 €
Kombinierbar mit allen A-Track-Kursen
Dozent: Kim Feser
Kurssprache:
Englisch
Art des Kurses:
Fachkurs, B-Track
Kontaktstunden
: 48 (6 pro Tag)
Kurstage
: Dienstag & Freitag
ECTS-Credits
: 4
Kursgebühren:
1.100 €
Kombinierbar mit allen A-Track-Kursen

Kursbeschreibung und Syllabus finden Sie hier.

Empfohlene Kurskombination (Auswahl)

Dozent: Prof. Dr. Frieder Otto Wolf
Kurssprache:
Englisch
Art des Kurses:
Fachkurs, B-Track
Kontaktstunden
: 48 (6 pro Tag)
Kurstage
: Dienstag & Freitag
ECTS-Credits
: 4
Kursgebühren:
1.100 €
Kombinierbar mit allen A-Track-Kursen
Dozentin: Dr. Karolina Golimowska
Kurssprache:
Englisch
Art des Kurses:
Fachkurs, B-Track
Kontaktstunden
: 48 (6 pro Tag)
Kurstage
: Dienstag & Freitag
ECTS-Credits
: 4
Kursgebühren:
1.100 €
Kombinierbar mit allen A-Track-Kursen

Kursbeschreibung und Syllabus finden Sie hier.

Empfohlene Kurskombination (Auswahl)

Dozentin: Steffen Krämer
Kurssprache: Englisch
Art des Kurses:
Fachkurs, B-Track
Kontaktstunden:
48 (6 pro Tag)
Kurstage
: Dienstag & Freitag
ECTS-Credits
: 4
Kursgebühren:
1.100 €
Kombinierbar mit allen B-Track-Kursen
Dozent: Dr. Stefano de Bosio
Kurssprache:
Englisch
Art des Kurses:
Fachkurs, B-Track
Kontaktstunden
: 48 (6 pro Tag)
Kurstage
: Dienstag & Freitag
ECTS-Credits
: 4
Kursgebühren:
1.100 €
Kombinierbar mit allen A-Track-Kursen

C-Track Sprachkurse

Kurssprache: Deutsch
Art des Kurses:
Sprachkurs, C-Track
Kontaktstunden:
120 (6 pro Tag)
Kurstage
: Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag & Freitag
ECTS-Credits
: 6
Kursgebühren:
1.650 €
  • Syllabus (Druckversion in PDF mit Kursplan)

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an Studierende, die über keine Sprachkenntnisse im Deutschen verfügen. Die Intensität des Kurses erfordert, dass Sie sehr motiviert sind und Verantwortung für selbständiges Lernen übernehmen können.

Kursziele

Innerhalb von vier Wochen werden Sie grundlegende Kompetenzen im Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben entwickeln und erste Kenntnisse über die deutsche Kultur erwerben.

  • Am Ende des Kurses werden Sie in der Lage sein, mit verschiedenen Alltagssituationen in einer deutschsprachigen Umgebung umzugehen und einfache Gespräche zu führen.
  • Sie werden Lesestrategien entwickelt haben, mit deren Hilfe Sie kurze und einfache Zeitungsartikel, aber auch literarische Texte in ihren Grundzügen verstehen können.
  • Weiterhin werden Sie kurze Texte verfassen und eigenständig überarbeiten und korrigieren können.
  • Sie werden mündliche Beiträge, die bekannte Themen behandeln, verstehen können.

Lehrbuch

studio [21] Grundstufe A1: Gesamtband. Das Deutschbuch, Hermann Funk, Christina Kuhn, Laura Nielsen, Kerstin Rische, Cornelsen Verlag, 2015.

Literarische Texte und Zusatzmaterialien in Absprache mit dem Dozenten.

Unterricht und Exkursionen

Montag bis Freitag sind Unterrichtstage. An zwei Unterrichtstagen findet im Rahmen des Unterrichts eine Exkursion statt.

Anwesenheit

Jeder Unterrichtstag besteht aus 6 Modulen (je 45 Minuten). Fehlen Sie unentschuldigt 13 Module, wird die Endnote um eine ganze FU-Note herabgesetzt. Ein Modul wird als Fehlen angerechnet, wenn Sie mehr als 20 Minuten zu spät in den Unterricht kommen (dies gilt auch für Exkursionstage). Sollten Sie sich sechs Mal verspäten (bis zu 20 Minuten), wird die Endnote ebenfalls um eine ganze FU-Note herabgesetzt. Bei einer Fehlzeit von 34 Modulen gilt der Kurs als nicht bestanden.

Aktive Teilnahme

Wir erwarten ein engagiertes und konsistentes Interesse am Erwerb der Sprache. Dieses stellen Sie unter Beweis, indem Sie im Kurs und auf den Exkursionen kontinuierlich konstruktiv und produktiv mitarbeiten, alle Hausaufgaben machen und sich auf jeden Unterrichtstag vorbereiten. Respekt gegenüber den Meinungen und Äußerungen anderer Kursteilnehmer/-innen setzen wir voraus.

Referat

Sie bereiten zwei dreiminütige Referate vor. Wenn Sie die Referate halten, ist es wichtig, dass Sie nicht ablesen, sondern frei sprechen und sich an den vorgegebenen Zeitrahmen halten.

Aufsatz

Sie schreiben zwei Aufsätze von 100 bis 150 Wörtern (Schriftgröße 12, doppelter Zeilenabstand). Eventuelle Fehler werden von Ihrer Dozentin/Ihrem Dozenten jeweils mit Korrekturzeichen versehen. Anschließend korrigieren Sie den jeweiligen Aufsatz und reichen die korrigierte Fassung erneut ein. Für die erste Fassung können Sie jeweils maximal 50 Punkte, für die korrigierte Fassung jeweils bis zu 50% der fehlenden Punkte erhalten.

Achten Sie beim Schreiben auf Klarheit (Organisation und Wortwahl) sowie auf Korrektheit (Grammatik und Syntax).

Schreibjournal

Sie verfassen – nach thematischen Vorgaben und gern auch eigenständig – mehrere Einträge, in denen Sie über bestimmte Aspekte im Kontext Ihres Aufenthaltes in Berlin reflektieren. Ihr/e Dozent/in wird diese kreative Übung inhaltlich kommentieren, es werden aber keine Korrekturen vorgenommen. Ziel des Schreibjournals ist es, Sie für die Sprache(n) in Ihrem Umfeld zu sensibilisieren.  

Zwischenprüfung und Abschlussprüfung

Sie schreiben eine Zwischen-  und eine Abschlussprüfung, die jeweils aus den folgenden Bereichen bestehen: Hörverstehen, Wortschatz, Grammatik, Leseverstehen und Schreiben auf der Basis der Kursthemen.

Kreatives Gruppenprojekt

Gemeinsam mit zwei oder drei Kommilitoninnen oder Kommilitonen entwerfen Sie außerhalb des Unterrichts eine circa zehnminütige Präsentation, in der Sie Ihre Eindrücke von Berlin (Lustiges, Skurriles, Interessantes etc.) kreativ und sprachlich anspruchsvoll umsetzen. Die Projekte (Sketche, Parodien, PowerPoint-Präsentationen, Filme, Lieder, Gedichte etc.) werden am letzten Unterrichtstag im Unterricht vorgestellt. Wichtig ist, dass jedem Gruppenmitglied eine aktive Rolle, d.h. ein ausreichender Redeanteil bei der Präsentation zukommt.

Bewertung

  • Aktive Teilnahme und Hausaufgabe: 300 Punkte
  • Referat (2 à 50 Punkte): 100 Punkte
  • Aufsatz (2 à 50 Punkte): 100 Punkte
  • Schreibjournal: 100 Punkte
  • Zwischenprüfung: 150 Punkte
  • Abschlussprüfung: 150 Punkte
  • Kreativprojekt: 100 Punkte

Maximal erreichbare Punktzahl: 1000 Punkte

Kurssprache: Deutsch
Art des Kurses:
Sprachkurs, C-Track
Kontaktstunden: 120 (6 pro Tag)
Kurstage
: Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag & Freitag
ECTS-Credits
: 6
Kursgebühren:
1.650 €
  • Syllabus (Druckversion in PDF mit Kursplan)

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an Studierende, die bereits über erste Grundkenntnisse der deutschen Sprache verfügen. Die Intensität des Kurses erfordert, dass Sie sehr motiviert sind und Verantwortung für selbständiges Lernen übernehmen können.

Kursziele

Dieser Kurs ist darauf ausgerichtet, innerhalb von vier Wochen Ihre Kompetenzen im Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben weiterzuentwickeln, bereits bekannte grammatische Strukturen zu verfestigen sowie Ihre Kenntnisse der deutschen Kultur zu vertiefen.

  • Am Ende des vierwöchigen Kurses werden Sie in der Lage sein, mit verschiedenen Alltagssituationen in einer deutschsprachigen Umgebung umzugehen und einfache Gespräche zu führen.
  • Sie werden Lesestrategien entwickelt haben, mit deren Hilfe Sie kurze Zeitungsartikel, aber auch literarische Texte zunehmend detaillierter verstehen können.
  • Weiterhin werden Sie Ihre Fähigkeiten in der Textproduktion erweitern, d.h. Sie werden Texte zu verschiedenen Themengebieten verfassen und eigenständig überarbeiten und korrigieren können.
  • Sie werden mündliche Beiträge, die bekannte Themen behandeln, detaillierter verstehen können.

Lehrbuch

studio [21] Grundstufe A2: Gesamtband. Das Deutschbuch, Hermann Funk, Christina Kuhn, Cornelsen Verlag, 2015.

Literarische Texte und Zusatzmaterialien in Absprache mit dem Dozenten.

Unterricht und Exkursionen

Montag bis Freitag sind Unterrichtstage. An zwei Unterrichtstagen findet im Rahmen des Unterrichts eine Exkursion statt.

Anwesenheit

Jeder Unterrichtstag besteht aus 6 Modulen (je 45 Minuten). Fehlen Sie unentschuldigt 13 Module, wird die Endnote um eine ganze FU-Note herabgesetzt. Ein Modul wird als Fehlen angerechnet, wenn Sie mehr als 20 Minuten zu spät in den Unterricht kommen (dies gilt auch für Exkursionstage). Sollten Sie sich sechs Mal verspäten (bis zu 20 Minuten), wird die Endnote ebenfalls um eine ganze FU-Note herabgesetzt. Bei einer Fehlzeit von 34 Modulen gilt der Kurs als nicht bestanden.

Aktive Teilnahme

Wir erwarten ein engagiertes und konsistentes Interesse am Erwerb der Sprache. Dieses stellen Sie unter Beweis, indem Sie im Kurs und auf den Exkursionen kontinuierlich konstruktiv und produktiv mitarbeiten, alle Hausaufgaben machen und sich auf jeden Unterrichtstag vorbereiten. Respekt gegenüber den Meinungen und Äußerungen anderer Kursteilnehmer/-innen setzen wir voraus.

Referat

Sie bereiten zwei fünfminütige Referate vor. Wenn Sie die Referate halten, ist es wichtig, dass Sie nicht ablesen, sondern frei sprechen und sich an den vorgegebenen Zeitrahmen halten.

Aufsatz

Sie schreiben zwei Aufsätze von 150 bis 200 Wörtern (Schriftgröße 12, doppelter Zeilenabstand). Eventuelle Fehler werden von Ihrer Dozentin/Ihrem Dozenten jeweils mit Korrekturzeichen versehen. Anschließend korrigieren Sie den jeweiligen Aufsatz und reichen die korrigierte Fassung erneut ein. Für die erste Fassung können Sie jeweils maximal 50 Punkte, für die korrigierte Fassung jeweils bis zu 50% der fehlenden Punkte erhalten.

Achten Sie beim Schreiben auf Klarheit (Organisation und Wortwahl) sowie auf Korrektheit (Grammatik und Syntax).

Schreibjournal

Sie verfassen – nach thematischen Vorgaben und gern auch eigenständig – mehrere Einträge, in denen Sie über bestimmte Aspekte im Kontext Ihres Aufenthaltes in Berlin reflektieren. Ihr/e Dozent/in wird diese kreative Übung inhaltlich kommentieren, es werden aber keine Korrekturen vorgenommen. Ziel des Schreibjournals ist es, Sie für die Sprache(n) in Ihrem Umfeld zu sensibilisieren.

Zwischenprüfung und Abschlussprüfung

Sie schreiben eine Zwischen- und eine Abschlussprüfung, die jeweils aus den folgenden Bereichen bestehen: Hörverstehen, Wortschatz, Grammatik, Leseverstehen und Schreiben auf der Basis der Kursthemen.

Kreatives Gruppenprojekt

Gemeinsam mit zwei oder drei Kommilitoninnen oder Kommilitonen entwerfen Sie außerhalb des Unterrichts eine circa zehnminütige Präsentation, in der Sie Ihre Eindrücke von Berlin (Lustiges, Skurriles, Interessantes etc.) kreativ und sprachlich anspruchsvoll umsetzen. Die Projekte (Sketche, Parodien, PowerPoint-Präsentationen, Filme, Lieder, Gedichte etc.) werden am letzten Unterrichtstag im Unterricht vorgestellt. Wichtig ist, dass jedem Gruppenmitglied eine aktive Rolle, d.h. ein ausreichender Redeanteil bei der Präsentation zukommt.

Bewertung

  • Aktive Teilnahme und Hausaufgabe: 300 Punkte
  • Referat (2 à 50 Punkte): 100 Punkte
  • Aufsatz (2 à 50 Punkte): 100 Punkte
  • Schreibjournal: 100 Punkte
  • Zwischenprüfung: 150 Punkte
  • Abschlussprüfung: 150 Punkte
  • Kreativprojekt: 100 Punkte

Maximal erreichbare Punktzahl: 1000 Punkte

Kurssprache: Deutsch
Art des Kurses:
Sprachkurs, C-Track
Kontaktstunden: 120 (6 pro Tag)
Kurstage
: Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag & Freitag
ECTS-Credits
: 6
Kursgebühren:
1.650 €
  • Syllabus (Druckversion in PDF mit Kursplan)

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an Studierende, die die Kurse der Grundstufe erfolgreich absolviert haben und über fundierte Kenntnisse auf der Niveaustufe A2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen verfügen. Die Intensität des Kurses erfordert, dass Sie sehr motiviert sind und Verantwortung für selbständiges Lernen übernehmen können.

Kursziele

Dieser Kurs ist darauf ausgerichtet, innerhalb von vier Wochen Ihre Kompetenzen im Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben systematisch weiterzuentwickeln, bereits bekannte grammatische Strukturen zu verfestigen sowie Ihre Kenntnisse der deutschen Kultur zu vertiefen. Besonderen Wert wird auf die konsequente Anwendung der Selbstkorrektur gelegt.

Inhaltlich thematisiert werden verschiedene kulturelle, politische und historische Aspekte der deutschsprachigen Länder. Sie werden diese analysieren und interpretieren sowie mit Ihrem eigenen kulturellen Hintergrund vergleichen.

  • Am Ende des vierwöchigen Kurses werden Sie über neue Strategien beim Spracherwerb verfügen und diese regelmäßig anwenden.
  • Sie werden in der Lage sein, sich in ausführlichen Gesprächen mit den oben genannten Themen auseinanderzusetzen und diese zu diskutieren.
  • Sie werden effektive Lesestrategien entwickelt haben, mit deren Hilfe Sie Texte unterschiedlicher Genres im Detail verstehen können.
  • Weiterhin werden Sie Ihre Fähigkeiten in der Textproduktion erweitert haben, d.h. Sie werden Texte zu verschiedenen Themengebieten verfassen und eigenständig überarbeiten und korrigieren können.

Lehrbuch

studio [21] Grundstufe B1: Gesamtband. Das Deutschbuch, Hermann Funk, Christina Kuhn, Britta Winzer-Kiontke, Cornelsen Verlag, 2015.

Literarische Texte und Zusatzmaterialien in Absprache mit dem Dozenten.

Unterricht und Exkursionen

Montag bis Freitag sind Unterrichtstage. An zwei Unterrichtstagen findet im Rahmen des Unterrichts eine Exkursion statt.

Anwesenheit

Jeder Unterrichtstag besteht aus 6 Modulen (je 45 Minuten). Fehlen Sie unentschuldigt 13 Module, wird die Endnote um eine ganze FU-Note herabgesetzt. Ein Modul wird als Fehlen angerechnet, wenn Sie mehr als 20 Minuten zu spät in den Unterricht kommen (dies gilt auch für Exkursionstage). Sollten Sie sich sechs Mal verspäten (bis zu 20 Minuten), wird die Endnote ebenfalls um eine ganze FU-Note herabgesetzt. Bei einer Fehlzeit von 34 Modulen gilt der Kurs als nicht bestanden.

Aktive Teilnahme

Wir erwarten ein engagiertes und konsistentes Interesse am Erwerb der Sprache. Dieses stellen Sie unter Beweis, indem Sie im Kurs und auf den Exkursionen kontinuierlich konstruktiv und produktiv mitarbeiten, alle Hausaufgaben machen und sich auf jeden Unterrichtstag vorbereiten. Respekt gegenüber den Meinungen und Äußerungen anderer Kursteilnehmer/-innen setzen wir voraus.

Referat

Sie bereiten ein fünf- und ein zehnminütiges Referat vor. Eines der Referate wird Berlin zum Thema haben. Wichtig ist, dass Sie relevante Vokabeln Ihres Vortrags (maximal 5 bis 7) vorab erläutern und Ihren Kommilitonen einen konkreten Arbeitsauftrag erteilen. Wenn Sie die Referate halten, sollten Sie nicht ablesen, sondern frei sprechen und sich an den vorgegebenen Zeitrahmen halten.

Aufsatz

Sie schreiben zwei Aufsätze von 200 bis 250 Wörtern (Schriftgröße 12, doppelter Zeilenabstand). Eventuelle Fehler werden von Ihrer Dozentin/Ihrem Dozenten jeweils mit Korrekturzeichen versehen. Anschließend korrigieren Sie den jeweiligen Aufsatz und reichen die korrigierte Fassung erneut ein. Für die erste Fassung können Sie jeweils maximal 50 Punkte, für die korrigierte Fassung jeweils bis zu 50% der fehlenden Punkte erhalten.

Versuchen Sie, anspruchsvolle grammatische Konstruktionen zu benutzen aber achten Sie beim Schreiben gleichzeitig auf Klarheit (Organisation und Wortwahl) sowie auf Korrektheit (Grammatik und Syntax).

Schreibjournal

Sie verfassen – nach thematischen Vorgaben und gern auch eigenständig – mehrere Einträge, in denen Sie über bestimmte Aspekte im Kontext Ihres Aufenthaltes in Berlin reflektieren. Ihr/e Dozent/in wird diese kreative Übung inhaltlich kommentieren, es werden aber keine Korrekturen vorgenommen. Ziel des Schreibjournals ist es, eine selbst-reflexive und kritische Haltung zu entwickeln und Ihre persönlichen Eindrücke in geschriebener Form darzulegen.

Zwischenprüfung und Abschlussprüfung

Sie schreiben eine Zwischen- und eine Abschlussprüfung, die jeweils aus den folgenden Bereichen bestehen: Hörverstehen, Wortschatz, Grammatik, Leseverstehen und Schreiben auf der Basis der Kursthemen.

Kreatives Gruppenprojekt

Gemeinsam mit zwei oder drei Kommilitoninnen oder Kommilitonen entwerfen Sie außerhalb des Unterrichts eine circa zehnminütige Präsentation, in der Sie Ihre Eindrücke von Berlin (Lustiges, Skurriles, Interessantes etc.) kreativ und sprachlich anspruchsvoll umsetzen. Die Projekte (Sketche, Parodien, PowerPoint-Präsentationen, Filme, Lieder, Gedichte etc.) werden am letzten Unterrichtstag im Unterricht vorgestellt. Wichtig ist, dass jedem Gruppenmitglied eine aktive Rolle, d.h. ein ausreichender Redeanteil bei der Präsentation zukommt.

Bewertung

  • Aktive Teilnahme und Hausaufgabe: 300 Punkte
  • Referat (2 à 50 Punkte): 100 Punkte
  • Aufsatz (2 à 50 Punkte): 100 Punkte
  • Schreibjournal: 100 Punkte
  • Zwischenprüfung: 150 Punkte
  • Abschlussprüfung: 150 Punkte
  • Kreativprojekt: 100 Punkte

Maximal erreichbare Punktzahl: 1000 Punkte

Kurssprache: Deutsch
Art des Kurses:
Sprachkurs, C-Track
Kontaktstunden: 120 (6 pro Tag)
Kurstage
: Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag & Freitag
ECTS-Credits
: 6
Kursgebühren:
1.650 €
  • Syllabus (Druckversion in PDF mit Kursplan)

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an Studierende, die die Kurse der Grundstufe und den ersten Teil der Mittelstufe erfolgreich absolviert haben und über fundierte Kenntnisse auf der Niveaustufe B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen verfügen. Die Intensität des Kurses erfordert, dass Sie sehr motiviert sind und Verantwortung für selbständiges Lernen übernehmen können.

Kursziele

Dieser Kurs ist darauf ausgerichtet, innerhalb von vier Wochen Ihre Kompetenzen im Sprechen und Schreiben systematisch weiterzuentwickeln. Besonderer Wert wird dabei auf die konsequente Anwendung der Selbstkorrektur gelegt. Außerdem werden Sie effektive Lese- und Hörstrategien entwickeln, Ihr Vokabular erweitern sowie Ihre Kenntnisse grammatischer Strukturen vertiefen und verfestigen.

Inhaltlich thematisiert werden verschiedene kulturelle, politische und historische Aspekte der deutschsprachigen Länder. Sie werden diese analysieren und interpretieren sowie mit Ihrem eigenen kulturellen Hintergrund vergleichen.

  • Am Ende des vierwöchigen Kurses werden Sie über neue Strategien beim Spracherwerb verfügen und diese regelmäßig anwenden.
  • Sie werden in der Lage sein, sich in ausführlichen Gesprächen mit den oben genannten Themen auseinanderzusetzen und diese zu diskutieren.
  • Sie werden effektive Lesestrategien entwickelt haben, mit deren Hilfe Sie Texte unterschiedlicher Genres im Detail verstehen können.
  • Weiterhin werden Sie Ihre Fähigkeiten in der Textproduktion erweitert haben, d.h. Sie werden Texte zu verschiedenen Themengebieten verfassen und eigenständig überarbeiten und korrigieren können.

Lehrbuch

Sicher! B2-Kursbuch, Dr. Michaela Perlmann-Balme, Susanne Schwalb, Hueber Verlag, 2014.

Literarische Texte und Zusatzmaterialien in Absprache mit dem Dozierenden.

Unterricht und Exkursionen

Montag bis Freitag sind Unterrichtstage. An zwei Unterrichtstagen findet im Rahmen des Unterrichts eine Exkursion statt.

Anwesenheit

Jeder Unterrichtstag besteht aus 6 Modulen (je 45 Minuten). Fehlen Sie unentschuldigt 13 Module, wird die Endnote um eine ganze FU-Note herabgesetzt. Ein Modul wird als Fehlen angerechnet, wenn Sie mehr als 20 Minuten zu spät in den Unterricht kommen (dies gilt auch für Exkursionstage). Sollten Sie sich sechs Mal verspäten (bis zu 20 Minuten), wird die Endnote ebenfalls um eine ganze FU-Note herabgesetzt. Bei einer Fehlzeit von 34 Modulen gilt der Kurs als nicht bestanden.

Aktive Teilnahme

Wir erwarten ein engagiertes und konsistentes Interesse am Erwerb der Sprache. Dieses stellen Sie unter Beweis, indem Sie im Kurs und auf den Exkursionen kontinuierlich konstruktiv und produktiv mitarbeiten, alle Hausaufgaben machen und sich auf jeden Unterrichtstag vorbereiten. Respekt gegenüber den Meinungen und Äußerungen anderer Kursteilnehmer/-innen setzen wir voraus.

Referat

Sie bereiten ein fünf- und ein zehnminütiges Referat vor. Eines der Referate wird Berlin zum Thema haben. Wichtig ist, dass Sie relevante Vokabeln Ihres Vortrags (maximal 10) vorab erläutern und Ihren Kommilitonen einen konkreten Arbeitsauftrag erteilen. Wenn Sie die Referate halten, sollten Sie nicht ablesen, sondern frei sprechen und sich an den vorgegebenen Zeitrahmen halten.

Aufsatz

Sie schreiben zwei Aufsätze von 250 bis 300 Wörtern (Schriftgröße 12, doppelter Zeilenabstand). Eventuelle Fehler werden von Ihrer Dozentin/Ihrem Dozenten jeweils mit Korrekturzeichen versehen. Anschließend korrigieren Sie den jeweiligen Aufsatz und reichen die korrigierte Fassung erneut ein. Für die erste Fassung können Sie jeweils maximal 50 Punkte, für die korrigierte Fassung jeweils bis zu 50% der fehlenden Punkte erhalten.

Versuchen Sie anspruchsvolle grammatische Konstruktionen zu benutzen, aber achten Sie beim Schreiben gleichzeitig auf Klarheit (Organisation und Wortwahl) sowie auf Korrektheit (Grammatik und Syntax).

Schreibjournal

Sie verfassen – nach thematischen Vorgaben und gern auch eigenständig – mehrere Einträge, in denen Sie über bestimmte Aspekte im Kontext Ihres Aufenthaltes in Berlin reflektieren. Ihr/e Dozent/in wird diese kreative Übung inhaltlich kommentieren, es werden aber keine Korrekturen vorgenommen. Ziel des Schreibjournals ist es, eine selbst-reflexive und kritische Haltung zu entwickeln und Ihre persönlichen Eindrücke in geschriebener Form darzulegen.

Zwischenprüfung und Abschlussprüfung

Sie schreiben eine Zwischen- und eine Abschlussprüfung, die jeweils aus den folgenden Bereichen bestehen: Hörverstehen, Wortschatz, Grammatik, Leseverstehen und Schreiben auf der Basis der Kursthemen.

Kreatives Gruppenprojekt

Gemeinsam mit zwei oder drei Kommilitoninnen oder Kommilitonen entwerfen Sie außerhalb des Unterrichts eine circa zehnminütige Präsentation, in der Sie Ihre Eindrücke von Berlin (Lustiges, Skurriles, Interessantes etc.) kreativ und sprachlich anspruchsvoll umsetzen. Die Projekte (Sketche, Parodien, PowerPoint-Präsentationen, Filme, Lieder, Gedichte etc.) werden am letzten Unterrichtstag im Unterricht vorgestellt. Wichtig ist, dass jedem Gruppenmitglied eine aktive Rolle, d.h. ein ausreichender Redeanteil bei der Präsentation zukommt.

Bewertung

  • Aktive Teilnahme und Hausaufgabe: 300 Punkte
  • Referat (2 à 50 Punkte): 100 Punkte
  • Aufsatz (2 à 50 Punkte): 100 Punkte
  • Schreibjournal: 100 Punkte
  • Zwischenprüfung: 150 Punkte
  • Abschlussprüfung: 150 Punkte
  • Kreativprojekt: 100 Punkte

Maximal erreichbare Punktzahl: 1000 Punkte

Kurssprache: Deutsch
Art des Kurses:
Sprachkurs, C-Track
Kontaktstunden: 120 (6 pro Tag)
Kurstage
: Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag & Freitag
ECTS-Credits
: 6
Kursgebühren:
1.650 €
  • Syllabus (Druckversion in PDF mit Kursplan)

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an Studierende, die die Kurse der Mittelstufe erfolgreich absolviert haben und über fundierte Kenntnisse auf der Niveaustufe B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen verfügen. Die Intensität des Kurses erfordert, dass Sie sehr motiviert sind und Verantwortung für selbständiges Lernen übernehmen können.

Kursziele

Dieser Kurs ist darauf ausgerichtet, Ihre Kompetenzen im Sprechen und Schreiben durch eine zielgerichtete Erweiterung Ihres Vokabulars auf einem höheren Sprachniveau weiterzuentwickeln, so dass Sie Informationen, Ideen und Meinungen auf akademischem Niveau präsentieren und diskutieren können. Besonderer Wert wird dabei auf die konsequente Anwendung der Selbstkorrektur gelegt. Außerdem werden Sie effektive Lese- und Hörstrategien entwickeln und Ihre Kenntnisse grammatischer Strukturen vertiefen und verfestigen.

Inhaltlich thematisiert werden verschiedene kulturelle, politische und historische Aspekte Deutschlands und anderer deutschsprachiger Länder. Sie werden diese analysieren und interpretieren sowie mit Ihrem eigenen kulturellen Hintergrund vergleichen.

  • Am Ende des vierwöchigen Kurses werden Sie über neue Strategien beim Spracherwerb verfügen und diese regelmäßig anwenden.
  • Sie werden Ihre Fähigkeit erweitert haben, je nach Situation, Gesprächspartner und Gegenstand der Unterhaltung ein adäquates sprachliches Register zu wählen.
  • Sie werden in der Lage sein, sich in sprachlich angemessener Weise in akademischen Diskussionen mit den im Kurs behandelten Themen auseinanderzusetzen und auch die Diskussionsleitung zu übernehmen.
  • Weiterhin werden Sie Ihre Fähigkeiten in der Textproduktion erweitert haben, d.h. Sie werden Hausarbeiten, die den grundlegenden Anforderungen wissenschaftlichen Arbeitens entsprechen, verfassen, eigenständig überarbeiten und korrigieren können.

Lehrbuch

studio: Die Mittelstufe. Deutsch als Fremdsprache C1, Christina Kuhn, Britta Winzer-Kiontke, Cornelsen Verlag, 2015.

Literarische Texte und Zusatzmaterialien in Absprache mit dem Dozenten.

Unterricht und Exkursionen

Montag bis Freitag sind Unterrichtstage. An zwei Unterrichtstagen findet im Rahmen des Unterrichts eine Exkursion statt.

Anwesenheit

Jeder Unterrichtstag besteht aus 6 Modulen (je 45 Minuten). Fehlen Sie unentschuldigt 13 Module, wird die Endnote um eine ganze FU-Note herabgesetzt. Ein Modul wird als Fehlen angerechnet, wenn Sie mehr als 20 Minuten zu spät in den Unterricht kommen (dies gilt auch für Exkursionstage). Sollten Sie sich sechs Mal verspäten (bis zu 20 Minuten), wird die Endnote ebenfalls um eine ganze FU-Note herabgesetzt. Bei einer Fehlzeit von 34 Modulen gilt der Kurs als nicht bestanden.

Aktive Teilnahme

Wir erwarten ein engagiertes und konsistentes Interesse am Erwerb der Sprache. Dieses stellen Sie unter Beweis, indem Sie im Kurs und auf den Exkursionen kontinuierlich konstruktiv und produktiv mitarbeiten, alle Hausaufgaben machen und sich auf jeden Unterrichtstag vorbereiten. Respekt gegenüber den Meinungen und Äußerungen anderer Kursteilnehmer/-innen setzen wir voraus.

Referat / Kurzpräsentation

Sie bereiten eine fünfminütige Kurzpräsentation sowie ein zehnminütiges Referat vor. Bei dem Referat ist es wichtig, dass Sie für Ihre Kommilitonen ein Arbeitsblatt mit konkreten Fragestellungen sowie eine Liste der relevanten Vokabeln (max. 20) erstellen. Bei beiden Präsentationen sollten Sie frei sprechen, nicht ablesen und sich an den vorgegebenen Zeitrahmen halten.

Aufsatz

In Vorbereitung der Hausarbeit verfassen Sie einen Aufsatz von 300 bis 350 Wörtern (Schriftgröße 12, doppelter Zeilenabstand). Eventuelle Fehler werden von Ihrer Dozentin/Ihrem Dozenten mit Korrekturzeichen versehen. Anschließend korrigieren Sie den Aufsatz und reichen die korrigierte Fassung erneut ein. Für die erste Fassung können Sie maximal 100 Punkte, für die korrigierte Fassung jeweils bis zu 50% der fehlenden Punkte erhalten.

Versuchen Sie anspruchsvolle grammatische Konstruktionen zu benutzen, aber achten Sie beim Schreiben gleichzeitig auf Klarheit (Organisation und Wortwahl) sowie auf Korrektheit (Grammatik und Syntax).

Im Schreibjournal (s.u.) verfassen Sie eine Reflexion über den Aufsatz und seine Entstehung. Diese Überlegungen sowie die Anmerkungen und Kommentare Ihrer Dozentin/Ihres Dozenten werden Ihnen helfen, den Aufsatz anschließend für das Abschlussprojekt auszubauen.

Schreibjournal

Sie verfassen – nach thematischen Vorgaben und gern auch eigenständig – mehrere Einträge, in denen Sie über bestimmte Aspekte im Kontext Ihres Aufenthaltes in Berlin reflektieren, z.B. persönliche Eindrücke hinterfragen, historische oder zeitgenössische Phänomene vergleichen, bestimmte Kursthemen zu reflektieren etc. Ihr/e Dozent/in wird diese kreative Übung inhaltlich kommentieren, es werden aber keine Korrekturen vorgenommen. Ziel des Schreibjournals ist es, eine selbst-reflexive und kritische Haltung zu entwickeln und diese sprachlich kreativ umzusetzen.

Zwischenprüfung

Sie schreiben eine Zwischenprüfung, die aus den folgenden Bereichen bestehen kann: Hörverstehen, Wortschatz, Grammatik, Leseverstehen und Schreiben auf der Basis der Kursthemen.

Abschlussprojekt

Das Abschlussprojekt besteht aus einer vierseitigen Hausarbeit (doppelter Zeilenabstand, Schriftgröße 12) und einer fünfminütigen Präsentation. Die Hausarbeit muss den grundlegenden Anforderungen wissenschaftlichen Arbeitens genügen. Inhaltlich bedeutet dies, dass ein bestimmtes Thema systematisch untersucht und die Ergebnisse logisch geordnet dargestellt werden müssen. Formal bedeutet dies, dass eine einheitliche Zitierweise verwendet und jede benutze Quelle vollständig angegeben werden muss.

Die Ausarbeitung der Hausarbeit erfolgt in den nachstehenden Arbeitsschritten:

  • Auf der Grundlage des Aufsatzes erarbeiten Sie eine Gliederung, die von Ihrem Dozenten / Ihrer Dozentin kurz kommentiert wird.
  • Anschließend schreiben Sie die Hausarbeit, die zu Beginn der letzten Kurswoche fertig sein sollte.
  • Im Unterricht werden Sie Ihre Arbeit dann gemeinsam mit Ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen auf inhaltliche und formale Fehler hin überprüfen.
  • Bis zum Abgabetermin kann die Arbeit dann nochmals überarbeitet werden.

Am letzen Kurstag fassen Sie die wesentlichen Ergebnisse Ihrer Hausarbeit in einer fünfminütigen Präsentation zusammen. Bitte versuchen Sie wiederum, frei zu sprechen, nicht abzulesen und sich an den vorgegebenen Zeitrahmen zu halten!

Bewertung

  • Aktive Teilnahme und Hausaufgabe: 300 Punkte
  • Referat und Kurzpräsentation (à 50 Punkte): 100 Punkte
  • Aufsatz: 100 Punkte
  • Schreibjournal: 100 Punkte
  • Zwischenprüfung: 150 Punkte
  • Abschlussprojekt: 250 Punkte (200 Hausarbeit + 50 Präsentation)

Maximal erreichbare Punktzahl: 1000 Punkte

D-Track Multi-City-Kurse

Dozent: Dr. Matthias Vollmer
Kurssprache:
Englisch
Art des Kurses:
Fachkurs, D-Track
Kontaktstunden: 48 (6 pro Tag)
Kurstage
: Montag, Dienstag, Donnerstag & Freitag
ECTS-Credits
: 4
Kursgebühren: 1.632 € (inklusive Programmgebühren und Unterbringung)

Der Kurs ist Teil des städteübergreifenden Kursprogrammes mit der Utrecht Summer School und dem Dutch University Institute for Art History in Florenz

  • Syllabus (Druckversion in PDF mit Kursplan)

Kursinhalt

Der Kurs bietet eine Einführung in Berlins einzigartige Kunstsammlungen, die Meisterwerke vom Mittelalter bis zur Gegenwartskunst beherbergen. Der Fokus des Kurses liegt auf den besonderen Bedingungen und Umständen, die mit der Entwicklung der Kunst besonders im 19. und 20. Jahrhundert in Deutschland verbunden sind. Es soll gezeigt werden, wie die Suche nach einer Deutschen Nationalität und die Gründung eines Nationalstaates gekoppelt waren an die künstlerischen Vorstellungen von Stil und Ausdruck. Dabei wird auch die unterschiedliche Rolle der Kunst in der Bundesrepublik Deutschland (BRD) und der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) berücksichtigt werden. Die Entwicklung der Kunst in Deutschland wird u.a. anhand so berühmter Künstlerpersönlichkeiten wie Martin Schongauer und Albrecht Dürer, Caspar David Friedrich, Karl Friedrich Schinkel und Adolph Menzel, Ernst Ludwig Kirchner, Otto Dix, Joseph Beuys und Anselm Kiefer verfolgt werden. Folgende Museen in Berlin werden wir besuchen: die Gemäldegalerie, das Bodemuseum, das Kupferstichkabinett (je nach Teilnehmerzahl), die Nationalgalerie und den Hamburger Bahnhof.

Seminaranforderungen

Anwesenheit und aktive Teilnahme, Zwischentest sowie Abschlussprüfung

Bewertung

  • 50% Anwesenheit und aktive Teilnahme
  • 20% Zwischentest
  • 30% Abschlussprüfung

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen, insbesondere der Kunstgeschichte. Grundkenntnisse der Kunstgeschichte sind wünschenswert, aber nicht erforderlich.

Voraussetzungen

keine

Literatur

Ein Kursreader wird zur Verfügung gestellt.

Dozent: Dr. Stefan Cetkovic
Kurssprache:
Englisch
Art des Kurses:
Fachkurs, D-Track
Kontaktstunden: 48 (6 pro Tag)
Kurstage
: Montag, Dienstag, Donnerstag & Freitag
ECTS-Credits
: 4
Kursgebühren: 1.632 € (inklusive Programmgebühren und Unterbringung)

Der Kurs ist Teil des städteübergreifenden Kursprogrammes mit der Utrecht Summer School und dem Royal Netherlands Institute in Rom.

  • Syllabus (Druckversion in PDF mit Kursplan)

Kursinhalt

Dieses Seminar gibt einen Überblick über die politischen, sozioökonomischen und kulturellen Entwicklungen, die das Europa des langen 20. Jahrhunderts geprägt haben. Im Laufe dieses Jahrhunderts kam es zu zahlreichen tief greifenden Entwicklungen. Es wurden zwei Weltkriege ausgetragen, die Europäische Union wurde gegründet, und der Kommunismus erlebte seinen Untergang, um nur einige wenige Vorkommnisse zu nennen. Da Berlin für die europäische Geschichte des 20. Jahrhunderts von zentraler Bedeutung ist, eignet sich diese Stadt hervorragend für die Durchführung dieses Kurses. Besonderes Augenmerk wird auch auf Deutschlands zentrale Lage auf dem Kontinent gerichtet, sowie auf die historischen Ursprünge der Europäischen Union und ihren gegenwärtigen Stand. Die Stadt Berlin, deren historische Stätten überall zum Greifen nahe sind, wird bezüglich früherer Krisensituationen und mit Hinblick auf eine bessere Zukunft thematisiert werden.

In diesem Kurs werden wir die demokratischen Werte zu ermitteln, welche die Erneuerung Europas maßgeblich geprägt haben. Außerdem werden wir uns mit den Herausforderungen, denen das heutige Europa gegenübersteht auseinandersetzen. Das Seminar betrachtet die Position Europas innerhalb der globalen, multipolaren Welt des 21. Jahrhunderts.

Es werden verschiedene Exkursionen organisiert, in denen einige der wichtigsten historischen Stätten Berlins besucht werden.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Studierende unterschiedlicher Studiengänge, die Interesse an Themengebieten wie Kultur, Gesellschaft und Politik haben.

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Teilnahme am Kurs sind Englischkenntnisse mindestens auf B2-Niveau. Allgemeines Hintergrundwissen aus sozialwissenschaftlichen Studiengängen ist hilfreich, jedoch werden keine spezifischen Kenntnisse vorausgesetzt.

Seminaranforderungen

Für einen erfolgreichen Abschluss des Kurses sind regelmäßige Teilnahme sowie eine aktive und engagierte Beteiligung am Unterrichtsgespräch erforderlich.

Bewertung

  • Aktive Teilnahme: 30%
  • Zwischenprüfung: 30%
  • Abschlussprüfung: 40%

Literatur

Die verbindlich zu lesenden Texte werden zur Verfügung gestellt.

Unterrichtszeiten

WochentageMontag, Dienstag,
Donnerstag und Freitag
Mittwoch
Unterrichtszeiten

  9 - 10.30 Uhr
11 - 12.30 Uhr
14 - 15.30 Uhr

9 - 15.30 Uhr
(bei Unterrichts-Exkursionen Anpassung der Zeiten möglich)